AGB
Allgemeine Geschäftsbedingungen der Medienbox GmbH
  1. Vertragsgegenstand

1.1. Die Medienbox GmbH, im Folgenden als „Produktionsunternehmen“ bezeichnet, erbringt Dienstleistungen im Bereich Film- und Videoproduktion sowie Veranstaltungen gemäß den Vereinbarungen in diesem Vertrag.

1.2. Die Bestellung des Kunden muss schriftlich erfolgen. Die Annahme der Bestellung liegt im Ermessen der Medienbox GmbH. Mündliche Nebenabreden bedürfen schriftlicher Bestätigung, um wirksam zu sein. Bei Abweichungen von der Bestellung wird der Kunde im Voraus informiert.

  1. Leistungen

2.1. Das Produktionsunternehmen erbringt die vereinbarten Leistungen gemäß dem vorliegenden Vertrag und den spezifischen Projektvereinbarungen.

2.2. Der Kunde verpflichtet sich, die für die erfolgreiche Durchführung des Projekts erforderlichen Informationen, Ressourcen und Genehmigungen bereitzustellen.

  1. Preise und Zahlungsbedingungen

3.1. Die Preise für die Dienstleistungen des Produktionsunternehmens werden in der jeweiligen Projektvereinbarung oder dem Angebot festgelegt und verstehen sich zuzüglich Mehrwertsteuer (MwSt).

3.2. Sofern nicht anders vereinbart, sind Zahlungen ohne Abzüge bei Vertragsabschluss fällig. Die Medienbox GmbH ist berechtigt, nach Fälligkeit gesetzliche Verzugszinsen zu erheben. Abweichungen von dieser Vereinbarung bedürfen der schriftlichen Bestätigung.

  1. Stornierung durch den Kunden

4.1. Stornierungen bedürfen der schriftlichen Mitteilung, um rechtlich wirksam zu sein. Das Datum der Stornierung wird durch den Eingang des Kündigungsschreibens bei der Medienbox GmbH bestimmt.

4.2. Bei Stornierungen einer Bestellung bis zu 30 Tage vor dem geplanten Aufführungsdatum entstehen dem Kunden keine Kosten. Bei Stornierungen nach diesem Zeitpunkt betragen die Stornierungskosten (als Prozentsatz des Bestellwerts) wie folgt:

30 bis 20 Tage vor dem vereinbarten Aufführungsdatum: 25%, 19 bis 10 Tage vor dem vereinbarten Aufführungsdatum: 50%, 9 bis 4 Tage vor dem vereinbarten Aufführungsdatum: 75%, Weniger als 96 Stunden vor dem vereinbarten Aufführungsdatum: 100%.

4.3. Bei Stornierung ist der Kunde verpflichtet, alle durch die Medienbox GmbH aufgrund der erteilten Bestellung entstandenen Kosten zu erstatten. Diese Verpflichtung entfällt, soweit der Kunde nachweisen kann, dass der Medienbox GmbH kein Schaden oder ein erheblich geringerer Schaden entstanden ist.

  1. Urheberrecht und Lizenz

5.1. Alle Rechte an den erstellten Film- und Videoproduktionen, einschließlich Urheberrechten, verbleiben beim Produktionsunternehmen, sofern nicht ausdrücklich schriftlich anders vereinbart.

5.2. Der Kunde erhält eine nicht-exklusive Lizenz zur Nutzung des erstellten Inhalts gemäß den Vereinbarungen in der Projektvereinbarung.

  1. Haftungsausschluss

6.1. Das Produktionsunternehmen haftet nicht für Verluste, Schäden oder Verzögerungen, die auf Ereignisse oder Umstände zurückzuführen sind, die außerhalb seiner Kontrolle liegen.

  1. Vertraulichkeit

7.1. Beide Parteien verpflichten sich, vertrauliche Informationen im Zusammenhang mit diesem Vertrag nicht an Dritte weiterzugeben.

  1. Kündigung

8.1. Die Vertragsparteien haben das Recht, diesen Vertrag aus erheblichen Gründen zu kündigen, sofern sie die andere Partei schriftlich benachrichtigen.

  1. Schlussbestimmungen

9.1. Dieser Vertrag stellt die gesamte Vereinbarung zwischen den Parteien dar und ersetzt alle vorherigen Vereinbarungen oder Absprachen.

9.2. Änderungen oder Ergänzungen zu diesem Vertrag bedürfen der schriftlichen Form und der Zustimmung beider Parteien.

  1. Anwendbares Recht und Gerichtsstand

10.1. Dieser Vertrag unterliegt dem Recht des ordentlichen Gerichtsstandes, und Streitigkeiten fallen in die ausschließliche Zuständigkeit der Gerichte im Bezirk Frankfurt.

Bitte beachten Sie, dass dies eine Übersetzung ist, und zu rechtlichen Zwecken ist es wichtig, das Dokument von einem Rechtsanwalt überprüfen zu lassen, um seine Genauigkeit und Konformität mit den örtlichen Gesetzen und Vorschriften sicherzustellen.